Bewerbungstipps

Der richtige Weg zum Ziel

Der Ausbildungsberuf ist gewählt, die richtige Ausbildungsstätte bei Lumberg gefunden. Nun trennt Dich nur noch eine kleine Hürde vom Ziel Deiner Wünsche: Die erfolgreiche Bewerbung. Wie der Bewerbungsprozess aussieht und was Du beachten musst, erfährst Du hier:

1. Wie läuft so ein Bewerbungsprozess ab?
Zunächst brauchen wir natürlich Deine Bewerbung – per Post oder Email. Bitte beachte hierbei, dass Ausbildungsplätze von unseren Unternehmen in Schalksmühle und Cloppenburg direkt vergeben werden. Wende Dich daher mit Deiner Bewerbung direkt an unsere Ansprechpartner vor Ort.
Wenn uns Deine Bewerbung überzeugt, laden wir Dich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch ein, in dem wir Dich näher kennenlernen möchten. Bei bestimmten Ausbildungsberufen schalten wir zudem einen schriftlichen Einstellungstest vor, mit dem wir uns ein Bild von Deinen mathematischen und technischen Kompetenzen machen wollen. Wenn wir dann gemeinsam zu der Feststellung kommen, dass wir zueinander passen, fehlt nur noch Deine Unterschrift unter dem Ausbildungsvertrag. Dann steht dem Beginn Deiner Ausbildung bei Lumberg nichts mehr im Wege. Wir freuen uns auf Dich.

2. Wann muss ich mich bewerben?
Damit Du das Rennen um die begehrten Ausbildungsplätze für Dich entscheidest, solltest Du schon frühzeitig an den Start gehen. Schließlich dauert ein Bewerbungsprozess seine Zeit. Daher solltest Du Dich bereits vor Deinem Schulabschluss bewerben. Welche Plätze bei uns frei sind, ist bereits schon über ein Jahr vor Ausbildungsbeginn auf unserer Website unter Stellenangebote vermerkt. Und wichtig: Rechne genug Zeit ein, um Deine Bewerbungsunterlagen sorgfältig vorzubereiten. Das kann schon mal ein paar Wochen dauern.

3. Wie sieht die perfekte Bewerbung aus?
Das erste Mal ist wie so oft das schwierigste Mal. Deine Bewerbungsunterlagen sollten unbedingt vollständig sein. Leichter gesagt als getan, meinst Du? Es ist ganz einfach: In den Umschlag oder die Email gehört zunächst ein aussagekräftiges Anschreiben, in dem Du Dich kurz vorstellst und uns erklärst, warum es gerade diese Ausbildung in unserem Unternehmen sein soll. Dazu legst Du einen tabellarischen Lebenslauf, gern mit Foto, Kontaktdaten, Schulbildung, ggf. Ausbildung, Praktika, der uns zeigt, wer Du bist und was Du bereits gelernt hast bei. Apropos gelernt: Eine Kopie Deiner letzten Zeugnisse sowie eventuell erhaltene Praktikumsbescheinigungen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Deinen Interessen entsprechende Stellenausschreibungen findest Du in unseren Stellenangeboten.

4. Was sollte ich auf keinen Fall falsch machen?
Keine Sorge. Es ist immer noch ein Unterschied, ob Du Dich um eine Ausbildungsstelle oder sich ein Spezialist um eine Position als Führungskraft bewirbt. Wir wissen auch, dass es Deine erste Bewerbung ist. Trotzdem sind unsaubere Unterlagen, häufige Rechtschreibfehler oder fehlende Informationen ein echter Minuspunkt. Lasse Dir ruhig von Eltern oder erfahrenen Freunden etwas helfen. Vier Augen sehen immer mehr als zwei.

5. Wie sieht eine digitale Bewerbung aus?
Im Prinzip unterscheidet Dich eine digitale Bewerbung nicht von der gedruckten Version. Sende uns das Anschreiben mit aussagekräftigem Betreff in Form einer Email zu und hängen Deinen Lebenslauf, gern mit Foto, sowie Deine Zeugnisse als Dateien an. Achte darauf, dass Du die Dateien im Anhang korrekt benennst – z.B. „Lebenslauf_Dein_Name.pdf“. Achtung: Auch wenn es „nur“ eine Email ist, erfordert sie ebenso große Sorgfalt wie ein Brief. Emojis à la ☺, *lol* und schlechte Rechtschreibung sind kein guter Ton. Außerdem solltest Du die Anzahl der beigefügten Dokumente auf maximal drei beschränken und die Dokumente in Standardformaten anhängen. Wir bevorzugen komprimierte PDF-Dateien.

6. Wie kann ich mich auf Tests und Auswahlgespräche vorbereiten?
Erstens: Bleibe ruhig und verstelle Dich nicht. Außerdem sind Kleidung und Pünktlichkeit sehr wichtig. Der erste Eindruck, den unsere Kollegen aus der Personalabteilung von Dir bekommen, ist oft entscheidend. Kennst Du doch: Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.
An ordentlicher Kleidung führt kein Weg vorbei. Du solltest Dich aber trotzdem darin wohlfühlen, sonst wirkst Du nicht authentisch. Die Sachen sollten weder zu lässig noch zu gestylt wirken. Dieses sowie Deine Pünktlichkeit signalisieren uns, dass Du motiviert bist und das Treffen ernst nimmst. Zweitens: Informiere Dich einfach ein wenig über Deinen Traumberuf. Das kannst Du sowohl auf unseren Internetseiten als auch über Deine Ansprechpartner sowie auf der Homepage der Agentur für Arbeit. Hier hast Du auch die Möglichkeit, online einen Übungs-Einstellungstest durchzuführen.

7. Wie sieht der erste Tag in der Ausbildung bei Lumberg aus?
Deine Ausbildung bei Lumberg beginnt mit Einführungstagen, in denen wir Dir unser Unternehmen, Deine Ausbilder und Deine Kollegen vorstellen sowie Dir alle wichtigen Informationen rund um die Ausbildung auf den Weg geben.


Nützliche Tipps zur Bewerbung

Weitere Hinweise und Tipps, wie Du Dich richtig bewirbst und wie Du das erste Vorstellungsgespräch erfolgreich meisterst, findest Du außerdem hier:

Me-Berufe.info
Me-Vermitteln.de
Planet-Beruf.de
Berufenet.Arbeitsagentur.de

 

Unsere Geschäftsfelder